24. Februar 2024

rennsport.news

Aktuelle News zu Formel 1, DTM & Motorrad

Norris schnappt Verstappen Bestzeit im Formel-1-Training weg

Verstappen fährt sich für den Vettel-Rekord warm. Und Zandvoort wird wieder zur Formel-1-Partyzone. Ihr Liebling aber muss sich einmal im Training geschlagen geben. Heißen muss das noch nicht viel.

Volle Ränge, aber der Formel-1-Nationalheld einmal knapp geschlagen: Das Party-Wochenende in den Dünen von Zandvoort hat mit einem Mini-Makel für Max Verstappen begonnen.

Der Pole-Setter und Sieger der beiden Auflagen des Großen Preis der Niederlande nach der Rückkehr in den Rennkalender 2021 fuhr nach der Bestzeit im ersten nur auf Rang zwei im zweiten Freien Training. 

Verstappen fehlten beim Aufwärm- und Abstimmungsprogramm für die Einstellung des zehn Jahre alten Siegserien-Rekords von Sebastian Vettel 23 Tausendstelsekunden auf Lando Norris. Bedeuten muss das noch nicht viel, allerdings zeichnete sich zumindest am Nachmittag ab, dass es eng werden könnte. Die Top Ten lagen innerhalb einer guten halben Sekunde. 

Hülkenberg bleibt im Kies stecken

Gewinnt Verstappen zum dritten Mal nacheinander sein Heimrennen an diesem Sonntag (15.00 Uhr/Sky), stellt er die Bestmarke von Vettel mit neun Grand-Prix-Siegen aus der Saison 2013 ein. Eine Woche später könnte Verstappen in Monza zum alleinigen Rekordmann avancieren. Doch vor der Kür kommt die Pflicht, auch für den so überlegenen 45-maligen Grand-Prix-Gewinner. Und dass es auf dem Kurs an der Nordsee auch mal heikel werden kann, erlebten bei den ersten Übungsrunden nach der Sommerpause einige seiner Kollegen. 

Im ersten Freien Training erwischte es Nico Hülkenberg. Einen Tag nach der Verkündung des neuen Vertrags bei Haas fürs kommende Jahr kam er mit seinem Wagen in einer der Steilkurven von der Strecke ab und blieb im Kies stehen. Weiterfahrt unmöglich. Im zweiten einstündigen Abschnitt fuhren Oscar Piastri im McLaren und Daniel Ricciardo im Alpha Tauri unmittelbar nacheinander fast an derselben Stelle in die Streckenbegrenzung. Beide Wagen mussten ebenfalls vom Kran geborgen werden. 

Zweiter am frühen Mittag wurde Fernando Alonso im Aston Martin, der 42 Jahre alte Spanier lag 0,278 Sekunden hinter Verstappen. Dritter wurde Rekordweltmeister Lewis Hamilton im Mercedes vor Verstappens Teamkollege Sergio Pérez. Im zweiten Training am Nachmittag kam Verstappen auf dem Tableau an Norris nicht mehr vorbei, er spulte sein Programm ab. Dritter wurde Alexander Albon im Williams vor Hamilton. Hülkenberg hielt sich diesmal schadlos, kam aber nicht über Platz 18 hinaus. 

Mit dem Großen Preis der Niederlande an diesem Sonntag (15.00 Uhr/Sky) beginnt die zweite Saisonhälfte. Nach zwölf Grand Prix vor der Sommerpause stehen insgesamt noch zehn aus. Verstappen führt im Klassement mit 125 Punkten vor Pérez und ist auf dem besten Weg zu seinem dritten WM-Titel nacheinander.