23. Mai 2022

rennsport.news

Aktuelle News zu Formel 1, DTM & Motorrad

Vettel-Unfall im letzten Formel-1-Training in Melbourne

Ein Unfall nach einem Fahrfehler hat Sebastian Vettel das abschließende Training vor dem Großen Preis von Australien verdorben.

Der 34-Jährige schlug mit seinem Aston Martin am Samstag in Melbourne in der Streckenbegrenzung ein, nachdem er kurz zuvor auf dem Albert Park Circuit die Kontrolle verloren hatte. «Sorry, Jungs», funkte der viermalige Formel-1-Weltmeister aus Hessen an sein Team. Die Übungseinheit musste anschließend unterbrochen werden. Am Auto wurde die linke Vorderradaufhängung stark beschädigt. Offen blieb zunächst, ob Vettel im Qualifying (8.00 Uhr MESZ/Sky) antreten kann.

Für Vettel war der Crash die Fortsetzung eines schwierigen Trips nach Down Under. Am Freitag hatte er das zweite Training schon komplett verpasst, nachdem er in der ersten Session einen Motorschaden an seinem Boliden erlitten hatte. Auch am Samstag konnte er nur fünf Runden absolvieren und geht so denkbar schlecht vorbereitet in seine erste Qualifikation in diesem Jahr. Die ersten beiden Rennen hatte der Heppenheimer wegen einer Coronavirus-Infektion verpasst und steigt in Melbourne nun erst verspätet in die Saison ein.

Die Trainingsbestzeit setzte der Brite Lando Norris im McLaren vor WM-Spitzenreiter Charles Leclerc im Ferrari und Sergio Perez im Red Bull. Das Training wurde vorzeitig beendet, nachdem sich auch Vettels Teamkollege Lance Stroll einen Unfall leistete. Auch der Kanadier krachte in die Bande. Sein Auto musste ebenfalls geborgen werden. Mick Schumacher schaffte es in seinem Haas-Rennwagen auf Platz 14.

Vor dem dritten Saisonlauf an diesem Sonntag (7.00 Uhr MESZ/Sky) führt Leclerc (45 Punkte) vor Carlos Sainz (33) im zweiten Ferrari und Weltmeister Max Verstappen (25) von Red Bull.