22. September 2021

rennsport.news

Aktuelle News zu Formel 1, DTM & Motorrad

Verstappen Schnellster im Zandvoort-Abschlusstraining

Max Verstappen ist im Formel-1-Abschlusstraining von Zandvoort zur Bestzeit gerast.

Der Red-Bull-Pilot war bei seinem Heimspiel in den Niederlanden am Samstag deutlich schneller als das Mercedes-Duo Valtteri Bottas und Lewis Hamilton auf den Plätzen zwei und drei. Vor mehr als 70.000 überwiegend in Orange gekleideten Fans nahm Verstappen viel Schwung für die Jagd auf die besten Startplätze am Nachmittag (15.00 Uhr/Sky) mit.

Sebastian Vettel hatte dagegen zunächst sichtlich Mühe mit der anspruchsvollen Strecke in den Nordsee-Dünen. Gleich mehrfach verlor der Hesse die Kontrolle über seinen Aston Martin und wurde am Ende Achter. Mick Schumacher kam im Haas nicht über den letzten Platz hinaus. Wegen eines Unfalls von Ferrari-Pilot Carlos Sainz war das Training für rund zehn Minuten unterbrochen. Der Spanier krachte in die Streckenbegrenzung, blieb aber augenscheinlich unverletzt.

Kimi Räikkönens Vertreter Robert Kubica kam nach seinen ersten Runden in Zandvoort als 19. zurück an die Garage. Der Pole ersetzte kurzfristig den finnischen Ex-Weltmeister, der sich mit Corona infiziert hat. «Ich denke, er ist bereit. Wir müssen das auf uns zukommen lassen, er muss das genießen», sagte Alfa-Teamchef Frederic Vasseur bei Sky über den Einsatz des 36 Jahre alten Kubica.

In der Gesamtwertung liegt Hamilton vor dem 13. Saisonlauf am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) nur drei Punkte vor Verstappen. Der Niederländer war zuletzt beim verregneten Gastspiel im belgischen Spa nach nur wenigen Runden hinter dem Safety-Car zum Sieger erklärt worden. In Zandvoort fährt die Formel 1 erstmals seit 36 Jahren wieder.