23. Oktober 2021

rennsport.news

Aktuelle News zu Formel 1, DTM & Motorrad

Hamilton im Training in Österreich vorn – Verstappen Dritter

Dieses Mal ist Lewis Hamilton vorn. Im Training vor dem Großen Preis von Österreich setzt der Weltmeister die Bestzeit. Favorit für das Rennen ist trotzdem Formel-1-Spitzenreiter Max Verstappen.

Im Formel-1-Titelduell zwischen Herausforderer Max Verstappen und Weltmeister Lewis Hamilton bleibt es eng.

Im Training vor dem Großen Preis von Österreich setzte sich Titelverteidiger Hamilton im Mercedes am Freitag mit der Tagesbestzeit vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas und Verstappen im Red Bull durch.

In der ersten Einheit in Spielberg hatte der niederländische WM-Führende Verstappen der Konkurrenz noch keine Chance gelassen. Auch beim zweiten Rennen in der Steiermark an diesem Sonntag (15.00 Uhr/Sky) läuft alles auf den nächsten Kampf der beiden Superstars hinaus.

Favorit ist Verstappen

Nach drei Siegen aus den vergangenen vier WM-Läufen geht Verstappen als Favorit in das Heimspiel seines Rennstalls. Souverän hatte der 23-Jährige am vergangenen Sonntag an gleicher Stelle seinen vierten Triumph in dieser Saison eingefahren und dem 36-jährigen Hamilton keine Chance gelassen. Zu jeder Sekunde lag Verstappen in Führung und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung von zwölf auf 18 Zähler vor dem siebenmaligen Champion aus. Vor dem neunten von 23 Saisonrennen ist der Mexikaner Sergio Perez im zweiten Red Bull Dritter im WM-Klassement. Sebastian Vettel liegt als Zehnter weit zurück, Mick Schumacher wartet noch auf seine ersten WM-Punkte.

Im Training zeigte zumindest Vettel aufsteigende Form und reihte sich in seinem Aston Martin als ordentlicher Fünfter ein. Wenn der Heppenheimer am Samstag seinen 34. Geburtstag feiert, würde er sich gerne mit einem guten Startplatz in der Qualifikation beschenken. In der Vorwoche war der viermalige Weltmeister in Spielberg nur Zwölfter geworden und ärgerte sich über dieses Ergebnis ohne WM-Zähler. Neuling Schumacher wurde Trainings-18. und konnte in seinem Haas bei teilweise schwachem Regen wieder nur wenig ausrichten.

Wieder Zuschauer zugelassen

«Die Saison ist noch lang, wir müssen konzentriert bleiben und uns nicht zu sehr damit aufhalten, zurückzuschauen», sagte Verstappen derweil und forderte von seinem Rennstall höchste Konzentration. Mercedes lauert nur auf Fehler, um wieder näher heranzukommen. «Wir können derzeit einfach nicht mithalten», klagte Hamilton in der Vorwoche noch. Zwar gibt es ein paar kleine Verbesserungen an seinem Auto, große Fortschritte sind allerdings nicht zu erwarten. Und auch die Atmosphäre dürfte für Hamilton keine besonders positive werden: Tausende Holländer werden in ihren orangenen Shirts auf den Tribünen sitzen, wenn die Jagd nach dem Sieg beginnt.

Erstmals seit dem Beginn der Corona-Pandemie gibt es in der Formel 1 keine Zuschauerbeschränkungen mehr. Wer genesen, geimpft oder negativ getestet ist, darf auf das Gelände des Red-Bull-Rings. Für den Grand Prix werden in Spielberg rund 60.000 Zuschauer erwartet, zur Qualifikation sollen es schon mindestens 30.000 sein. «Wir haben das sehr vermisst, diese Atmosphäre um die Strecke», sagte Verstappen und ergänzte: «Das wird eine große Unterstützung. Und ich hoffe, dass wir ein großartiges Wochenende haben werden.»

Von Thomas Wolfer, dpa